user_mobilelogo

Qualisiegel

gefördert durch:

bremen

 

dfb

 

DFL Logo 174990 detailp

 

werder de logo main

 

logo aktionmensch

 

stiftung logo RGB pos

 

werdertutgut

 

TÜV Nord

 

EVZ DTP 4C D HD S klein 

Partner:

Logo Lernort Stadion

JuMixx

Kernpunkt des Moduls JuMixx ist die Feststellung, dass junge Migranten/innen in den Fanszenen unterrepräsentiert sind.

Im Rahmen der Angebote sollen durch gemeinsames Erleben und Gestalten Kontakte zu den Jugendlichen aus der Bremer Fanszene und die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens zum Abbau von Ressentiments und Vorurteilen geschaffen werden.

Das Projekt JuMixx umfasst zwei Angebotsbereiche:

Filmprojekte mit der Filmemacherin Edina Medra
Stadionschule (u.a. Vorstellung von Berufsfeldern im Stadion)

Kontakt:
Gesa Mann, Tel. 01520 / 51 16 548
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FilmplakatAm kommenden Samstag, den 21. März 2015, wird der Film „Bleib am Ball“, ein Kooperationsprojekt von WERDER BEWEGT - LEBENSLANG und dem Fan-Projekt Bremen, beim 11mm-Fußballfilmfestival in Berlin präsentiert.

Edina Medra, begleitende Filmemacherin und Medienpädagogin, und Gesa Mann (Projektleiterin Lernzentrum OstKurvenSaal) werden bei der Präsentation als „Special Guests“ vor Ort sein.

Das Filmfestival besteht bereits seit 12 Jahren und beschäftigt sich mit dem besonderen Genre des Fußballfilms.

Der Erklärfilm „Bleib am Ball“ (https://www.youtube.com/watch?v=TYcjp3SHgc8) zeigt die persönliche Geschichte eines jungen Asylbewerbers, der eigentlich doch nur Fußball spielen wollte. Geplant, gedreht und geschnitten wurde der Film im Rahmen des „JuMixx“-Filmprojekts von neun jungen Flüchtlingen aus Bremen, die an Werders Bolzplatzprogramm SPIELRAUM teilnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11mm IntegrationsnachmittagAm Samstag, den 21. März 2015 waren Edina Medra (Filmemacherin) und Gesa Mann (Projektleiterin Lernzentrum OstKurvenSaal) zum Integrationstag des 11mm-Fußballfilmfestivals geladen. An dem Nachmittag wurde neben fünf professionellen Produktionen auch der im vergangenen Jahr entstandene JuMixx-Film „Bleib am Ball, ein Kooperationsprojekt vom Fan-Projekt Bremen und WERDER BEWEGT - LEBENSLANG, im Berliner Filmpalast babylon präsentiert. Die Resonanz war durchweg positiv, was auch in einem Halbzeitgespräch auf der Kinobühne deutlich wurde. „Dieser Film ist ein gelungenes Beispiel, wie Integration spielerisch gelingen kann und Sprachbarrieren keine Rolle spielen“, so Söhnke Vosgerau, Mitorganisator des 11mm-Festivals abschließend.

Wer den Film „Bleib am Ball“ noch nicht kennt, kann dies unter https://www.youtube.com/watch?v=TYcjp3SHgc8 nachholen.

 

 

 

 

 

Bereits in den Herbstferien (19. bis 25. Oktober) des vergangenen Jahres fand das jährliche „JuMixx-Filmprojekt“ des „Lernzentrum OstKurvenSaals“ in den Räumlichkeiten des Fan-Projekt Bremens statt.

Teilgenommen haben dieses Mal elf Jugendliche, der Jüngste elf, der Älteste 17 Jahre, die sowohl aus der Betreuung der Bremer Lebenshilfe, als auch vom Gymnasium Links der Weser (Bremen-Obervieland) kamen.

Die erste Schwierigkeit bestand darin, aus zwei entwickelten Geschichten, eine Gemeinsame zu machen, in der sich alle Beteiligten wiederfanden, da es in der Kürze der Zeit nicht machbar war, zwei verschiedene Produktionen zu erstellen. Nachdem dies gelungen war, konnte mit der eigentlichen Arbeit bzw. zunächst einer Einführung in die Technik begonnen, sowie einzelne Szenen besprochen werden.

Die Präsentation des Films fand am 25. Oktober um 17 Uhr vor rund 40 geladenen Gästen im OstKurvenSaal des Fan-Projekts statt. Moderiert wurde der Nachmittag von drei der teilnehmenden Mädchen, die den Gästen über die vergangenen fünf Tage berichteten.

Entstanden ist ein Kurzspielfilm mit dem Titel „4:0 – Mädchen süss-sauer“ (https://www.youtube.com/watch?v=FWYvH0P-008), in dem es um das neue (fiktive) Werder-Talent Kim Karacho geht, der auch bei den weiblichen Fans sehr beliebt ist. Doch er ist nicht immer ganz ehrlich gegenüber seinen Anhängerinnen.

Durch ein gespendetes Kuchenbuffet konnten 54 Euro gesammelt werden, die bei dem gemeinsamen Spielbesuch am 30. Januar 2016 (Werder Bremen gegen Hertha BSC Berlin) in einen warmen Snack bzw. ein Getränk investiert wurden. Hierfür stellte Werder Bremen Eintrittskarten zur Verfügung. Glücklicherweise drehte die Bremer Mannschaft mehrmals einen Rückstand, so dass das Spiel am Ende (mit einem gefühlten Werdersieg) 3:3 ausging und die Filmteilnehmer zufrieden das Stadion verließen.

Auch in diesem Jahr ist ein inklusives Filmprojekt in Zusammenarbeit mit der Bremer Lebenshilfe in den Sommerferien geplant.

Das „JuMixx-Filmprojekt“ ist Teil des Kooperationsprojekts „Lernzentrum OstKurvenSaal“ des Fan-Projekts und Werder Bremens. Initiatorin von „Lernort Stadion“ ist die Robert Bosch Stiftung, die das Projekt seit 2010 gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung fördert. Als Partner zum neuen Thema Inklusion unterstützt die Aktion Mensch seit 2014 das Vorhaben inhaltlich und finanziell.

 

IMG 5374 500x375   IMG 5547 500x375   D75 1236 

 

 

Sechs Mannschaften am Start beim ersten „JuMixx“-Mitternachtsfutsal 2014

Am 22. März 2014 trafen sich sechs Teams bestehend aus sechs bis zehn Spielern zum ersten „JuMixx“-Mitternachtsfutsalturnier des Jahres. Gespielt wurde in der Werder-Halle in der Pauliner Marsch, wo die Mannschaften in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, um sich zunächst für die Halbfinalphase zu qualifizieren.
Die ausschließlich männlichen Futsaler kamen dieses Mal aus dem Fan-Projekt Bremen (zwei Mannschaften), aus der OS an der Ronzelenstraße (1. FC EGJ), von VAJA e.V. (Teneverspor und GSO Dreamteam), sowie eine gemischte Mannschaft Werder Bremens bestehend aus Praktikanten, Mitarbeitern und Spielern des Inklusionsteams (Werder bewegt).
Im ersten Halbfinale setzten sich die Jungs von „Teneverspor“ gegen die zweite Mannschaft des „Fan-Projekts“ durch und „Werder bewegt“ siegte gegen „Fan-Projekt I“. Bevor man jedoch den Sieger des Abends ermittelte, wurde das Spiel um Platz 3 ausgetragen. Dort gewann schließlich „Fan-Projekt II“ gegen das erste Team mit 6:3. Im hart umkämpften Finale holte sich nach Abpfiff „Werder bewegt“, bereits zum zweiten Mal seit es „JuMixx“-Mitternachtsfutsal“ gibt, mit 5:3 den Titel.
Die Preise des Abends sponserte dieses Mal neben Werder Bremen (Trikots, Stadionführung, Notizbücher), dem CinemaxX Bremen (Kinogutscheine), auch erstmalig die Bundesliga-Stiftung mit Handtüchern und Sportbeuteln. Darüber hinaus bekamen die beiden letztplatzierten Teams jeweils einen Fußball, der von COMENGA und „Spirit of Football e.V.“ gestiftet wurde.
„JuMixx“-Mitternachtsfutsal ist Teil des Kooperationsprojekts „Lernzentrum Ostkurvensaal“ des Fan-Projekts und Werder Bremens. Es wird finanziert durch die Robert Bosch Stiftung und gefördert durch die Bundesliga-Stiftung.

Gesa Mann

Unterkategorien

Stadionschule

Die Stadionschule orientiert sich an der Idee, die Faszination und den Reiz von Werder Bremen und dem dazugehörigen Weser-Stadion zu nutzen, um dem schulischen Lernen eine neue Plattform außerhalb der Schule zu bieten: Das Weser-Stadion wird zum Klassenraum. Dieses Konzept soll den Teilnehmer*innen, neben einem Beitrag zur Allgemeinbildung, eine Hilfestellung zur weiteren, selbstständigen Lebens- und Berufsplanung geben.

Während des zweitägigen Projekts werden den Schüler*innen Berufe vorgestellt, die bei Werder Bremen, im Weser-Stadion und bei Partnern von Werder ausgeübt werden. Vor allem aber Tätigkeiten, zu denen die Jugendlichen einen realistischen Bezug entwickeln können, wie z.B. Fachfrau/-mann für Schutz und Sicherheit, Ausbildungen im Bereich der Landschafts- und Gartenpflege oder in der Gastronomie.

 

 

Das „JuMixx-Filmprojekt" gibt es seit 2010 und wurde im Zuge des Projekts „Lernzentrum OstKurvenSaal" iniziiert.
 

Bisher wurden fünf Filme mit Jugendlichen produziert und veröffentlicht. Über das Medium Film sollen junge Menschen die Chance bekommen sich zu Themen zu äußern, die sie in ihrem Alltag beschäftigen, um so auf diese aufmerksam zu machen und eventuell Lösungsansätze zu entwickeln. Darüber hinaus wird durch dieses Filmprojekt auch Medienkritik und Reflexion des eigenen Medienkonsums erarbeitet und ein Einblick sowohl in die Filmgeschichte, als auch in die Industrie der Filmproduktionen gegeben. Begleitet werden die Teilnehmer*innen u.a. von professionellen Filmemacher*innen und Medienpädagog*innen.

Beliebte Beiträge