user_mobilelogo

Qualisiegel

gefördert durch:

bremen

 

dfb

 

DFL Logo 174990 detailp

 

werder de logo main

 

logo aktionmensch

 

stiftung logo RGB pos

 

werdertutgut

 

TÜV Nord

 

EVZ DTP 4C D HD S klein 

Partner:

Logo Lernort Stadion

Mit einer spannenden Begrüßungsrunde stellten sich Gesa Mann (Projektleiterin) und Holger Wiewel (Bilefelder Verein für Demokratisches Handeln e.V.), unsere Begleiter für die zwei Tage (10. und 11. März 2015), in der Stadionschule vor. Der Tagesablauf war auch schnell geregelt. Als erstes auf der Liste war die Stadionführung, dazu passend bekam jeder eine Frage. Das sonst so laute und mit Fans gefüllte Stadion, war während der Führung still. Helmut Dunker unser Stadionführer, lotste uns durch das große Stadion. Er erklärte uns, dass Werder ein sympathischer Verein ist und fügte hinzu „Gastfreundschaft wird bei uns groß geschrieben“. Nach der interessanten Besichtigung des Stadions, haben wir uns für das am nächsten Tag bevorstehenden Interviews mit Melvyn Lorenzen vorbereitet. Zum Abschied hatten wir einen Workshop zum Thema Rassismus.

 

Der zweite Tag der Stadionschule begann wieder mit einer Begrüßungsspiel. Aus dem Spiel ergaben sich die Gruppen für die Vorstellungen verschiedene Berufe. Die eine Gruppe hörte sich zuerst die Vorstellungen der Berufe und Ausbildungswege der BSAG an, die andere Gruppe hörte die des öffentlichen Dienstes in Bremen an. Danach wurde getauscht. Die Arbeitgeber stellen unterschiedliche Berufe vor, von denen man gar nicht wusste, dass diese Betriebe diese anbietet. Anschließend stelle sich dann der Chefkoch des Weser-Stadions der ganzen Klasse vor. Er erzählte, dass man ab August 2015 im Weser-Stadion eine Ausbildung als Koch/Köchin machen kann. Außerdem kann man ab 16 Jahren einen Nebenjob im Stadion praktizieren. Nach einer Pause wurde ein Interview mit Melvyn Lorenzen geführt. Er erzählte, dass er sich bei FIFA nicht selber spielt da er noch zu schlecht ist und er meinte, dass er im Sommer deine Familie in Uganda besuchen möchte. Melvyns Wunsch ist es momentan in die Startelf zu kommen, und öfter auf der Straße erkannt zu werden. Nachdem das Interview beendet wurde, hatten wir einen Workshop über Gewalt und Fußball, Fanleben und allgemein leben. Am Ende wurde ein weiteres Spiel gespielt und ein Feedback für Gesa und Holger abgegeben. Uns hat die Stadionschule sehr gefallen und wir haben viel erlebt und neues Wissen dazu bekommen.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c, OS am Waller Ring

IMG 5419

Beliebte Beiträge